Quarantäne-Str8ts Q201 vom 6.5.2021

Jens
Beiträge: 409
Registriert: Sonntag 25. Juli 2010, 14:55
Wohnort: München

Quarantäne-Str8ts Q201 vom 6.5.2021

Beitrag von Jens » Samstag 8. Mai 2021, 06:26

Lieber Andrew, liebe Str8terinnen und Str8ter,

an dieser Stelle möchte ich Andrew und allen seinen Anhängern danken für das ungeheure Durchhaltevermögen bei über 200 zusätzlichen Quarantäne-Str8ts.

Allen sei bleibende Gesundheit gewünscht!

Anschließend zwei gleichlautende Lösungen von Q201 je nach Setti- und BCA-Art.
Str8ts 2021-05-06 Q201 a.png
Str8ts 2021-05-06 Q201 a.png (52.63 KiB) 229 mal betrachtet
Str8ts 2021-05-06 Q201 b.png
Str8ts 2021-05-06 Q201 b.png (50.33 KiB) 229 mal betrachtet
Gruß von Jens

kodela
Beiträge: 63
Registriert: Donnerstag 2. Juli 2015, 23:26

Re: Quarantäne-Str8ts Q201 vom 6.5.2021

Beitrag von kodela » Dienstag 11. Mai 2021, 23:01

Hallo Jens,
Q201_3 in G2.png
Q201_3 in G2.png (42.06 KiB) 197 mal betrachtet
Warum setzt Du nicht erst einmal in G2 die 3 bevor Du mit Settis an die Sache rangehst?

kodela

Jens
Beiträge: 409
Registriert: Sonntag 25. Juli 2010, 14:55
Wohnort: München

Re: Quarantäne-Str8ts Q201 vom 6.5.2021

Beitrag von Jens » Mittwoch 12. Mai 2021, 05:32

Hallo kodela,

gesetzt den Fall, ich hätte den Single in G2 nicht übersehen, dann wäre mit GJ4=x4, den folgenden Singles in E2, E8 und mit Andrews Solver das Ende nahe.

So wird der Vorteil der Sichtweise von Setti etwas klarer. Bei Settis Darstellung mit den sicheren Kandidaten am Matrix-Rand fällt nämlich die einzige 3 in Spalte 2 sofort auf. Mehr Vorteile dieser Darstellung erkenne ich nicht und verstehe auch nicht, weshalb du immer noch Fürsprecher von Setti bist.
Gruß von Jens

kodela
Beiträge: 63
Registriert: Donnerstag 2. Juli 2015, 23:26

Re: Quarantäne-Str8ts Q201 vom 6.5.2021

Beitrag von kodela » Mittwoch 12. Mai 2021, 11:43

Hallo Jens,

was willst Du eigentlich mit Deinem Beitrag zeigen, wie das Q201-Str8ts gelöst werden kann, oder wie vorteilhaft Deine BCA-Auswertung gegenüber der Setti-Auswertung ist.

Im konkreten Fall ist keine von beiden erforderlich. Die einzige Schwierigkeit beim Lösen des Q201-Str8ts liegt im Erkennen eines X-Wings in GJ47 mit der 4, durch welchen nach Ausschluss der 4 in E4+7 in E2 die 4 als Lösungswert gesetzt werden kann.

Wenn man natürlich wie Du ein Str8ts so lange wie möglich ausschließlich durch Klicken auf den "Take Step"-Button löst (das ist ja auch eine Leistung), dann gerät man leicht in die Single-Falle, die das erste mal mit der nicht erkannten 3 in G2 und später noch einmal mit der 7 in E8 zuschlägt.

Das ist natürlich fatal, wenn man wie Du fast ausschließlich mit der BCA-Methode nach der Lösung sucht. Ich kenne mich mit diesem Randnotizenverfahren ja nicht aus, aber anscheinend lassen sich Singles damit nicht finden. Dafür findest Du mit BCA meist sehr komplizierte Konstrukte, auf die man gut verzichten könnte, wenn man auch auf relativ simple Lösungsmethoden zurückgreifen würde.

Man sollte übrigens die Setti-Regel nicht mit den Randnotizen verwechseln. Die Setti-Regel hat mit den Randnotizen nichts zu tun. Sie besagt nicht mehr und nicht weniger, als dass die Anzahl der Zeilen und Spalten für jeden Wert in einem Str8ts-Raster gleich groß sein muss,

So geht zum Beispiel SlowThinker in seinem Strategiehandbuch in keiner Weise auf irgend welche Randnotizen ein.

Was Du also hier mit Deiner vergleichenden Gegenüberstellung "BCA kontra Setti" machst, halte ich persönlich für einen großen Quatsch und hat mit der Setti-Regel überhaupt nichts zu tun.

Genau so unsinnig finde ich Deine Aussage, ich sei Fürsprecher von Setti. Ich habe, zumindest nicht bewusst, noch keine einzige Zeile von Setti gelesen. Aber über Andrew Stuart und SlowThinker wurde ich auf die eigentlich simple Tatsache aufmerksam, dass jeder Wert genau zu einer Zeile und einer Spalte gehört. Dieses Wissen lässt sich bei der Lösung von Str8ts manches mal vorteilhaft verwenden und ist nun einmal als Setti-Regel bekannt. Das anzuerkennen ist keine Fürsprache, wie Du meinst, im Gegenteil, dies nicht zu tun, wäre dumm.

Hier noch zwei Bilder, zuerst die Situation mit dem erwähnten X-Wing mit der 4:

Q201_P358.png
Q201_P358.png (7.38 KiB) 193 mal betrachtet

und dann noch das von Andres Solver ebenfalls übersehene Bereichssingle mit der 7 in E8:

Q201_P373.png
Q201_P373.png (7.24 KiB) 193 mal betrachtet

kodela

Jens
Beiträge: 409
Registriert: Sonntag 25. Juli 2010, 14:55
Wohnort: München

Re: Quarantäne-Str8ts Q201 vom 6.5.2021

Beitrag von Jens » Mittwoch 12. Mai 2021, 16:25

Hallo kodela,

du bläst einen kleinen Funken mächtig auf, aber es entwickelt sich keine Flamme, weil die Substanz zu mager ist. Wie hier sind oft mehrere Lösungswege möglich. Wie schon angedeutet, habe ich den Single in G2 bewußt stehen lassen, weil so das Matrix-Bild von Andrews Solver doch etwas reichhaltiger war und ein anderer Lösungsweg sichtbar gemacht werden konnte. Was ist daran verwerflich?

Mir Versäumnisse vorzuwerfen, verfehlt das Ziel eines erwünschten konstruktiven Beitrags. G2=3 ergibt sich eh bald wie von selbst und alles weitere auch.

Zum Verhalten von Setti vor etwa 11 Jahren hatte ich schon erwähnt, daß Setti damals auf sicheren Kandidaten als Randnotizen bestand. Seine Regel war einleuchtend, aber er hatte dazu ein völlig unverständliches Zahlenbeispiel gebracht, was alle Kommentar-Leser offenbar zögern ließ, darauf zu antworten.

Ich entschloß mich dennoch, Settis Regel unter dem Namen SZA (SchwarzeZellenAnalyse) und später auch englisch als BCA (Black Zell Analysis) im Forum zur Diskussion zu stellen. Diese neutralen Namen mußten sein, weil Setti die Umrandung mit nur 'möglichen' Kandidaten ablehnte.

Dann las ich Veröffentlichungen von Ulrich, Slowthinker und Andrew über Settis Regel, die aber Settis Randnotiz-Wünsche und seine Haltung dazu nicht erwähnten. Deshalb tue ich es jetzt - wahrscheinlich zu spät, denn die Fronten sind längst eingegraben.
Gruß von Jens

kodela
Beiträge: 63
Registriert: Donnerstag 2. Juli 2015, 23:26

Re: Quarantäne-Str8ts Q201 vom 6.5.2021

Beitrag von kodela » Mittwoch 12. Mai 2021, 21:38

Hallo Jens,

wer hat denn hier geschrieben:
also hast Du den Single übersehen und jetzt schreibst Du:
Meinst Du nicht, dass Du Dich schön langsam lächerlich machst?

Was wäre dabei gewesen, wenn Du nicht abstreiten würdest, einen Bereichssingle übersehen zu haben, kann ja jedem passieren. Aber nein, die Größe dazu hast Du nicht. Du behauptest allen Ernstes, den Single in G2 bewußt stehen gelassen zu haben, weil so das Matrix-Bild von Andrews Solver doch etwas reichhaltiger wäre und ein anderer Lösungsweg sichtbar gemacht werden konnte. Wer meinst Du, nimmt Dir das ab, ich jedenfalls nicht.

Und nochmals, Deine Randnotizen und auch die von Setti, sind und bleiben Notizen. Mit der Setti-Regel haben sie nichts zu tun.

kodela

Jens
Beiträge: 409
Registriert: Sonntag 25. Juli 2010, 14:55
Wohnort: München

Re: Quarantäne-Str8ts Q201 vom 6.5.2021

Beitrag von Jens » Donnerstag 13. Mai 2021, 08:48

Hallo kodela,

mit deinen Verdächtigungen machst DU dich lächerlich. Lüge ist mir fremd und Verläumdungen habe ich nicht verdient. Willst du etwa meinen Kniefall vor dir und deinen haarsträubenden Weisheiten?

Schau doch mal deinen letzten Kommentar in Q96 an. Hab ich dir da widersprochen, als du zuletzt groß herausbrachtest: "Warum zum Beispiel nicht die 1 in D7?". Offenbar hatte ich in meiner Auflösung von Q96 diesen Single übersehen, aber dir das letzte Wort überlassen, oder etwa nicht?

Mein Ratschlag an dich: schleich di!
Gruß von Jens

kodela
Beiträge: 63
Registriert: Donnerstag 2. Juli 2015, 23:26

Re: Quarantäne-Str8ts Q201 vom 6.5.2021

Beitrag von kodela » Donnerstag 13. Mai 2021, 11:00

Jens hat geschrieben: Donnerstag 13. Mai 2021, 08:48 Mein Ratschlag an dich: schleich di!
Das würde Dir so passen!

kodela

Jens
Beiträge: 409
Registriert: Sonntag 25. Juli 2010, 14:55
Wohnort: München

Re: Quarantäne-Str8ts Q201 vom 6.5.2021

Beitrag von Jens » Donnerstag 13. Mai 2021, 13:58

Es wäre für alle besser, du würdest deine Schmähungen :oops: zurücknehmen.
Bedenke, das Forum ist für Rätselfreunde :) da.
Werbeleute :twisted: und Streithansel :mrgreen: wie du sollten sich hier nicht breitmachen.
Gruß von Jens

kodela
Beiträge: 63
Registriert: Donnerstag 2. Juli 2015, 23:26

Re: Quarantäne-Str8ts Q201 vom 6.5.2021

Beitrag von kodela » Donnerstag 13. Mai 2021, 16:06

Hallo Jens,

Jens hat geschrieben: Donnerstag 13. Mai 2021, 08:48 Mein Ratschlag an dich: schleich di!
und
Jens hat geschrieben: Donnerstag 13. Mai 2021, 13:58 Es wäre für alle besser, du würdest deine Schmähungen :oops: zurücknehmen.
Bedenke, das Forum ist für Rätselfreunde :) da.
Werbeleute :twisted: und Streithansel :mrgreen: wie du sollten sich hier nicht breitmachen.

Das würde Dir so passen!

Sehen wir uns doch einmal an, wie alles begann:

Ich habe geschrieben:

kodela hat geschrieben: Dienstag 11. Mai 2021, 23:01 Warum setzt Du nicht erst einmal in G2 die 3 bevor Du mit Settis an die Sache rangehst?

Das hättest Du zur Kenntnis nehmen können und die Sache wäre erledigt gewesen. Da es Dir in diesem Thema aber irgendwie darum ging, einen Vergleich zwischen Setti-Regel und Deiner BCA-Methode anzustellen und, wie ich vermute, Dir mein Hinweis in diesem Zusammenhang ungelegen kam, hast Du geantwortet:

Jens hat geschrieben: Mittwoch 12. Mai 2021, 05:32 gesetzt den Fall, ich hätte den Single in G2 nicht übersehen, dann wäre mit GJ4=x4, den folgenden Singles in E2, E8 und mit Andrews Solver das Ende nahe.

So wird der Vorteil der Sichtweise von Setti etwas klarer. Bei Settis Darstellung mit den sicheren Kandidaten am Matrix-Rand fällt nämlich die einzige 3 in Spalte 2 sofort auf. Mehr Vorteile dieser Darstellung erkenne ich nicht und verstehe auch nicht, weshalb du immer noch Fürsprecher von Setti bist.

Diese Antwort stellte mich vor einige Rätsel. Warum zum Beispiel fängst Du nach 11 Jahren noch einmal damit an, die Vorgehensweise von Setti mit Deiner zu vergleichen? Es ging Dir ja nicht um die so genannte Setti-Regel, die ja mit den Randnotizen nichts zu tun hat, sondern offensichtlich um die Art und Weise, wie Setti sich seine Randnotizen machte und im Gegensatz dazu, Deine Vorgehensweise.

Ich stellte mir weiterhin die Frage, weshalb bei Settis Darstellung die einzige 3 in Spalte 2 nach Deiner Meinung sofort auffallen würde, was Du als Vorteil wertest. Ja. das wäre von Vorteil, aber ich erkenne nicht, warum dies sofort auffallen sollte. Trotz vielen Nachdenkens über die Randnotizen, wie sie Setti angeblich machen würde, fand ich dafür keine Erklärung. In Deiner Begründung fand ich allerdings auch nichts, was für Deine BCA-Methode sprechen würde.

Es war und ist mir auch rätselhaft, welche relevanten Unterschiede zwischen den beiden Varianten bestehen sollen. Ich fand, von den Randnotizen einmal abgesehen, absolut keine. Warum inszenierst Du also einen solch überflüssigen und für mich unsinnigen Vergleich? Nur um zu zeigen, dass Deine Vorgehensweise bei der Erstellung von Randnotizen mit weniger Ziffern auskommt, als Settis Methode? Oder ist es pure Boshaftigkeit, die Dich bei Erstellung dieses Themas geleitet hat. Deine letzte Bemerkung, ich solle mich von hier schleichen, spricht ja nicht gerade gegen eine solche Annahme. Ich kann jedenfalls nicht erkennen, dass Setti Dir in letzter Zeit irgend einen Anlass zu einem solchen Vorgehen gegeben hätte.

Schließlich konnte ich mir auch nicht erklären, wie Du dazu kommst, mir zu unterstellen, ich sei immer noch ein Fürsprecher von Setti.

So, und nun zeigst Du Dein wahres Gesicht. Ich solle mich schleichen, für Nicht-Bayern, ich solle aus dem Forum verschwinden, solle meine Schmähungen zurücknehmen, sei ein Streithansel und solle mich hier nicht breitmachen.

Nur noch eine letzte Frage: Wer ist hier ein Streithansel, wer will unbedingt die bessere Methode beim Erstellen der Randnotizen haben, wer will nicht akzeptieren, dass Andrew Stuart die Auswertung der gleichen Anzahl von Zeilen und Spalten für einen Wert als Setti-Regel bezeichnet hat, ein Begriff, der sich durchgesetzt hat, wer gibt nach ewig langer Zeit keine Ruhe und provoziert mit einem schlecht inszenierten völlig überflüssigen Vergleich?

Für mich ist in diesem Thema hiermit alles gesagt. Verschwinden werde ich aber sicher nicht.

kodela

Antworten