Lösungsstrategien

Re: Lösungsstrategien

Beitragvon Siegbert » Freitag 3. September 2010, 17:46

Gelegentlich verwende ich die Vorgabe "es gibt nur eine Lösung" als Lösungsstrategie, z.B. zwei 2-er-Straßen in der rechten unteren Ecke, übereinander; enthält die obere die Zahlen 8 und 9? Wenn ich mit der darunterliegenden 2-er-Straße zu 2 möglichen Lösungen komme, muss ich zunächst andere Bereiche bearbeiten, um hier Eindeutigkeit zu erlangen.
Siegbert
 
Beiträge: 54
Registriert: Freitag 3. September 2010, 17:27

Re: Lösungsstrategien

Beitragvon Ulrich » Samstag 11. September 2010, 13:25

:arrow: X-Wing
Kommt eine bestimmte Ziffer in zwei Spalten jeweils genau zweimal vor, und zwar in den beiden gleichen Zeilen, und handelt es sich bei der Ziffer um eine für die jeweilige Spalten-Straße erforderliche Ziffer, dann kann sie in den beiden Zeilen an anderer Stelle ausgeschlossen werden.
:idea: Das erste entdeckte Vorkommen einer X-Wing-Situation findet man im Extreme#11. Entdeckt und beschrieben hat es vic. :D :D :D
Ulrich
Str8ts addicted
Benutzeravatar
Ulrich
 
Beiträge: 86
Registriert: Montag 24. Mai 2010, 20:05
Wohnort: Region Augsburg München

Re: Lösungsstrategien

Beitragvon Ulrich » Samstag 25. September 2010, 14:41

:arrow: X3-Wing
Kommt eine in Zeilen sichere Ziffer in genau drei Zeilen lediglich in den gleichen 3 Spalten vor, dann kann sie aus anderen Zellen dieser drei Spalten gestrichen werden. Analog dazu kann es auch eine X4-Wing-Situation geben. Und wie für Zeilen kann das gleiche auch für Spalten gemacht werden.
Aber Vorsicht: eine bestimmte Ziffer kann in Zeilenrichtung zu den sicheren zählen und gleichzeitig in Spaltenrichtung möglich, aber nicht sicher sein.

Nochmal zur Definition:
Eine Ziffer ist in einer Straße "sicher", wenn sie auf jeden Fall in der Straße vorkommen muss, auch wenn noch nicht klar ist, an welcher Stelle sie steht.
Beispiele:
  1. Straße der Länge 3 mit den Zellkandidaten 2345: darin sind 3 und 4 sichere Ziffern, egal wie oft sie vorkommen. 2 und 5 sind mögliche Ziffern, d.h. sie können, müssen aber nicht vorkommen.
  2. Straße der Länge 3 mit den Zellkandidaten 23456: darin ist nur die 4 sichere Ziffer, egal wie oft sie vorkommt. Die übrigen sind mögliche Ziffern.
Ulrich
Str8ts addicted
Benutzeravatar
Ulrich
 
Beiträge: 86
Registriert: Montag 24. Mai 2010, 20:05
Wohnort: Region Augsburg München

Re: Lösungsstrategien

Beitragvon heikoA » Samstag 2. Oktober 2010, 07:37

Ist es legitim, die Eindeutigkeit der Lösung als Hilsmittel zu verwenden?

Bsp: ich habe in H1 und J1 die 3 od. 4; in H2 und J2 jeweils 2, 3 od. 4 und in G2 die 2 od. 4.
Wenn ich jetzt in G2 die 2 setze, dann ist die Eindeutigkeit verletzt, weil auf H1, J1, H2 und J2 jeweils 3 od. 4 stehen kann, dies kann aber nicht mehr Eindeutig aufgelöst werden!
D.h. G2 muss 4 sein. Ist das im Sinne des Erfinders?
heikoA
 
Beiträge: 1
Registriert: Samstag 26. Juni 2010, 07:11

Re: Lösungsstrategien

Beitragvon Ulrich » Samstag 2. Oktober 2010, 15:40

Obwohl die Eindeutigkeit nicht zu den Regeln des Spiels gehört, ist es aber klar, dass ein Rätsel eine eindeutige Lösung haben soll. Dies als Lösungsmethode einzusetzen ist möglich. Ob es "legitim" ist, kann jeder Rätselfreund selbst entscheiden. Bisher wurde kein Str8ts gefunden, das nur wegen seiner Eindeutigkeit lösbar ist. Es geht also auch ohne die Eindeutigkeit.
Ulrich
Str8ts addicted
Benutzeravatar
Ulrich
 
Beiträge: 86
Registriert: Montag 24. Mai 2010, 20:05
Wohnort: Region Augsburg München

Re: Lösungsstrategien

Beitragvon Jens » Montag 4. Oktober 2010, 21:57

Vorschlag für eine Vorgehensweise, um unter Anwendung der von Ulrich genauer definierten Regeln zur Str8ts-Lösung zu kommen:
1. Alle offensichtlichen Zelllösungen direkt eintragen.
2. Auf dem sich so ergebenden Stand alle möglichen Zellkandidaten mit Rücksicht auf schon bekannte Zellinhalte in den verbliebenen weißen Zellen notieren (Zeilenspaltenregel).
3. Streichen der durch Ziffernlücken ausschließbaren Kandidaten (Lost-Regel).
4. Feststellen der sicheren Kandidaten in der jeweiligen Straße. Notation beispielsweise: Unter sichere Spalten-Kandidaten ein Komma, unter sichere Zeilen-Kandidaten einen Punkt setzen. Ist der Kandidat in beiden Richtungen sicher, wird er unterstrichen.
5. Finden von nur einmal in der Straße vorkommenden sicheren Kandidaten (Single-Regel).
6. Finden eines Kandidaten, der in zwei parallelen Straßen im Rechteck angeordnet in der betrachteten Richtung genau zweimal sicher in der Straße vorkommt. Dadurch Streichen der sonstigen gleichen Kandidaten in den quer zur betrachteten Richtung stehenden Straßen (X-Wing-Regel).
7. Finden von einem sicheren Kandidaten, dessen Zellen in einer lückenlosen Kette angeordnet sind, mögliche Anwendung von Uniqueness-Regeln.
8. Falls genau zwei gleiche sichere Paare in einer Straße auftreten, können die anderen Zellen dieser Straße von diesen Ziffern bereinigt werden (Pair- und Hidden Pair-Regel).
9. Sind es drei gleiche sichere Trios, gilt die Triple-Regel.
10. Bei gleichen Doppelpaaren gilt die Quadruple-Regel.
11. Am Ende wird die Vollständigkeit der Straße geprüft, bzw durch Ergänzen der fehlenden Ziffer hergestellt(Compartment-Check).
Gruß von Jens
Jens
 
Beiträge: 154
Registriert: Sonntag 25. Juli 2010, 14:55
Wohnort: Puchheim

Re: Lösungsstrategien

Beitragvon Ulrich » Sonntag 7. November 2010, 19:02

:idea: Swordfish und Jellyfish

Was ich hier X3-Wing genannt hatte, heißt bei den Sudoku-Strategien "Swordfish", wärend das gleiche mit vier Zeilen/Spalten "Jellyfish" genannt wird.

Wir sollten das der Analogie wegen auch so nennen. Nochmal zur Klarheit: Hidden-, X-Wing, Swordfish und Jellyfish darf man nur auf Ziffern anwenden, die in der jeweiligen Richtung sicher vorkommen müssen. Darin unterscheiden sich die Regeln von der jeweiligen Sudoku-Strategie, weil es bei Sudoku die Unterscheidung in sichere und mögliche Ziffern nicht gibt.

Das macht übrigens für mich den Reiz von Str8ts aus - es ist dadurch deutlich interessanter als Sudoku. Und mittlerweile gibt es auch schon sehr viele Strategien und entsprechende Str8ts.
Ulrich
Str8ts addicted
Benutzeravatar
Ulrich
 
Beiträge: 86
Registriert: Montag 24. Mai 2010, 20:05
Wohnort: Region Augsburg München

Re: Lösungsstrategien

Beitragvon Siegbert » Freitag 10. Dezember 2010, 14:01

Verbundene Paare (Dreier)

Wenn 2 gleiche Paare (3 gleiche Dreier) in einer Spalte (Zeile) verbunden sind, dann können die beiden (drei) Zahlen in den anderen Feldern dieser Spalte (Zeile) nicht vorkommen (und als Kandidaten gestrichen werden).
Beispiel: B78=45, D89=45. In den Feldern ACEFGHJ8 können 4 und 5 als Kandidaten gestrichen werden.
Siegbert
 
Beiträge: 54
Registriert: Freitag 3. September 2010, 17:27

Re: Lösungsstrategien

Beitragvon Jens » Freitag 10. Dezember 2010, 21:23

@Siegbert:
Verbundene Paare
werden bei Uniqueness behandelt. Deine Betrachtung könnte dort interessant sein, aber in Deinem Beispiel handelt es sich um drei gleiche Zifferndoppelpaare, die gemeinsame Zellen in Zeilen oder Spalten miteinander einnehmen. In jeder Zeile oder Spalte, in der ein solches Doppelpaar steht, gilt bereits die Paarregel, so daß die gleichen Ziffern in den anderen Zellen der betreffenden Zeilen oder Spalten keine Kandidaten sein können. Eine weitere Regel auf dieser Basis, die dasselbe bezweckt, ist daher entbehrlich.
Gruß von Jens
Jens
 
Beiträge: 154
Registriert: Sonntag 25. Juli 2010, 14:55
Wohnort: Puchheim

Re: Lösungsstrategien

Beitragvon Siegbert » Samstag 11. Dezember 2010, 06:17

Verbundene Paare und Dreier

Wenn ein Paar und ein Dreier gleiche Zahlen haben und wenn sie in 2 Spalten (Zeilen) verbunden sind, dann muss die 3. Zahl des Dreiers in einer der verbindenden Spalten (Zeilen) stehen. In der anderen verbindenden Spalte (Zeile) müssen die gemeinsamen Zahlen aus den übrigen Feldern dieser Spalte gestrichen werden.
Beispiel: B789=456, D89=45. --> B89=6?. Wenn B9=6, dann können in den Feldern ACEFGHJ8 4 und 5 als Kandidaten gestrichen werden.
Siegbert
 
Beiträge: 54
Registriert: Freitag 3. September 2010, 17:27

VorherigeNächste

Zurück zu Strategiediskussionen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast